Parlamentssanierung – Arbeiten am Dach und am Besucherzentrum

APA0307 5 II 0192 KI Mo, 08.Jul 2019

Parlament/Architektur/Großprojekte/Österreich/Wien

Parlamentssanierung – Arbeiten am Dach und am Besucherzentrum – BILD VIDEO

Utl.: Restaurierung historischer Flächen =

Wien (APA) – Die Generalsanierung des Parlamentsgebäudes in Wien läuft nach Angaben der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) noch immer plangemäß. In den kommenden Monaten steht die Erneuerung des Daches an, hieß es am Montag anlässlich einer Medienführung. Daneben wird die statische Konstruktion für das neue Besucherzentrum geschaffen und intensiv rund um den Nationalratssitzungssaal gearbeitet.

Rund 90 Prozent der Vergabeverfahren sind bereits abgewickelt, circa 80 Prozent der Aufträge vergeben, wurde erklärt. Die Sanierung ist mit einer Kostenobergrenze von 352,2 Mio. gedeckelt. Die im vergangenen Jahr gestarteten Arbeiten sollen bis Sommer 2021 laufen. Derzeit sind 240 Menschen auf der Baustelle beschäftigt. In Spitzenzeiten sollen es mehr als 550 sein.

Zu den nächsten Schritten zählt die Restaurierung historisch wertvoller Flächen (wie Fenster, Türen und Wandmalereien) aus der Entstehungszeit (1874 bis 1883), aber auch vom Wiederaufbau 1945 bis 1956, und das unter Erhaltung der Patina. Auch Stahlbetonarbeiten für die Anbindung zur Tiefgarage Schmerlingplatz und an den Haupttreppen oder auch das Einbringen von Großkomponenten der technischen Gebäudeausstattung kommen nun an die Reihe.

(Schluss) pm/ham/hac

APA0307 2019-07-08/16:02

081602 Jul 19