Ö1 Morgenjournal 08:00 – Generalsanierung des Parlaments beginnt

Seelmann Helene (ORF) Heute startet die Generalsanierung des Parlaments in Wien. Drei Jahre soll der Umbau dauern, der parlamentarische Betrieb findet dann in den Ausweichquartieren in der Hofburg statt. Die erste reguläre Sitzung des Nationalrats wird dann am 20. September stattfinden. Im hohen Haus am Ring wird schon gearbeitet, berichten Antonia Hafner und Barbara Wakolbinger.

OFF Sprecherin (ORF) In den nächsten Wochen wird das Parlamentsgebäude komplett leergeräumt. Sogar wertvolle Gegenstände wie goldene Türklinken werden abmontiert und restauriert. Diese Vorbereitungen dauern noch bis etwa Mitte Oktober. Dann starten dieeigentlichen Bauarbeiten. Durch die Generalsanierung soll das Parlament barrierefrei und technisch modernisiert werden. Das Innere des Hauses ist von den zuständigen Architekten schon vor Jahren als Totalschaden bezeichnet worden. Die Sanierung inklusive Übersiedlung wird mehr als 430 Millionen Euro kosten. Nationalrat und Bundesrat werden in der Sanierungsphase im Redoutensaal der Hofburg tagen. Büros und Ausschusslokale befinden sich in den drei temporären Pavillons auf dem Heldenplatz und dem Bibliothekshof der Hofburg. Die Rückübersiedelung soll im Sommer 2020 stattfinden.

Ö1 Morgenjournal 08:00 vom 28.08.2017