Medienberichte

Da freut sich der Finanzminister. Die Versteigerung von Abgeordnetensitzen, Konferenztischen, Servierwagerln und der Regierungsbank aus dem Parlament ließ die Kasse klingeln. Insgesamt 208.160 Euro kamen herein. Den höchsten Preis erzielte die zwölf Meter lange Regierungsbank. Den Zuschlag bekam die Klimt-Foundation, die aus designhistorischen Gründen an den Parlamentsmöbeln interessiert ist. ...Mehr lesen
  Zum ersten Mal seit 99 Jahren fand die Nationalratssitzung nicht im Parlamentsgebäude an der Wiener Ringstraße statt. Wien. Es ist ein historischer Moment der österreichischen Demokratie, an dem fast alle der 183 Nationalratsabgeordneten teilhaben. Nur sieben sind laut Verlesung der Nationalratspräsidentin Doris Bures verhindert –sonst sind so gut wie alle Plätze an den hellen, ...Mehr lesen
Im Zuge der Sanierungsarbeiten im Parlament sind NS-Darstellungen, die etwa Adolf Hitler zeigen, gefunden worden. In einem Kasten in einem Kellerraum lagerten vier Malereien, zwei Büsten und ein Relief. „Der Fund unterstreicht die Bedeutung der lückenlosen Aufarbeitung der NS-Geschichte des Parlamentsgebäudes", betonte Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) am Freitag. Bereits 2015 ha ...Mehr lesen
Gute Nachrichten für die Parlamentarier: Im neuen Plenarsaal im Ausweichquartier in der Hofburg können mehr Abgeordnete in der ersten Reihe sitzen: Statt zwölf Plätze wie im alten Parlament am Ring gibt es in der Hofburg gleich 25 Plätze ganz vorne. Und die Hinterbänkler übersiedeln eine Reihe nach vorne, statt bisher sieben gibt es im neuen Saal nur mehr sechs Reihen. Am Mittwoch findet di ...Mehr lesen
Heute um 10 Uhr findet die erste Sitzung im „Parlament in der Hofburg" statt –der Budgetausschuss trifft sich in dem Ausweichquartier, das während der Renovierung des Parlamentsgebäudes in Funktion ist. Auch im neuen Gebäude sind Besichtigungen möglich. Zur ersten Führung fanden sich am Dienstag Wiener Berufsschüler beim neuen Haupteingang am Josefsplatz ein –und wurden dort von Nation ...Mehr lesen
Sie waren Auflagefläche für Reformpapiere, ermöglichten ein Nickerchen und trotzten Schlägen mit der flachen Hand. Die längstdienenden Bewohner des Hohen Hauses verlassen nach 60 Jahren das Parlament: das Mobiliar - Pulte, Sessel und Sofas aus dem National- und Bundesrat werden nun online vom Dorotheum versteigert. Wer schon immer einmal Abgeordneter sein wollte, ohne kandidiert zu haben, ...Mehr lesen
Pawlicki Patricia (ORF): Ja, die Übersiedlung des Parlaments ist fertig. Ab jetzt tagt der Nationalrat in der Hofburg. Dort, und zwar im Redoutensaal, hat es diese Woche ein sogenanntes Probesitzen gegeben, alles ist dabei gutgegangen. Im renovierungsbedürftigen Parlamentsgebäude selbst geht die Demontage der Sitzungssäle von Nationalrat und Bundesrat voran. Viele Möbel sind bei einer Online- ...Mehr lesen
Auktion. Teile des Parlamentsmobiliars können seit Dienstag online ersteigert werden. Auch die Regierungsbank. Wien. Die österreichische Regierungsbank ist käuflich. Nein, nicht so. Es geht vielmehr um eine Online-Auktion im Dorotheum (www.dorotheum.com), die seit Dienstag läuft. Im Rahmen dieser Versteigerung kann altes Mobiliar erworben werden, das nach der Sanierung des Hohen Hauses, nic ...Mehr lesen
Wien - Wer immer schon bei sich zuhause ein Politiker sein wollte, der kann jetzt sein Glück versuchen, seinen eigenen Abgeordnetenstuhl zu ergattern. Oder soll es gleich die zwölf Meter lange Regierungsbank sein? Kein Problem. Die Chance lebt. Denn ab morgen Dienstag (10 Uhr) startet die öffentliche Online-Auktion des Dorotheums zur Versteigerung von zahlreichen Parlamentsmöbeln. Im Zuge der ...Mehr lesen
Beginn am kommenden Dienstag - bis 19. September werden rund 350 Möbelstücke versteigert Die öffentliche Online-Auktion des Dorotheums zur Versteigerung von Möbeln des zur Renovierung anstehenden Parlamentsstartet laut Parlamentskorrespondenzkommenden Dienstag. Bis 19. September können beispielsweise Abgeordnetenstühle oder die gesamte Regierungsbank erworben werden. Der Reinerlös flie ...Mehr lesen