Im Parlament tagen jetzt die Bauarbeiter

Das Hohe Haus wird bis Frühjahr 2021 generalsaniert

Seit Herbst wurden im Verborgenen Vorarbeiten erledigt, bald ist das Parlament startklar für die Generalsanierung (Kostengrenze: 352,2 Millionen Euro): Bis Frühjahr 2021 geben dort, wo sonst die Abgeordneten tagen, Bauarbeiter und Bohrhammer den Ton an. Im Nationalratssitzungssaal, über dem künftig ein neues Glasdach thronen wird, stehen Baugerüste, denkmalgeschützte Paneele sind verpackt, Kunstwerke restaurierungsbereit. In der Säulenhalle lagert historisches Mobiliar, original aus der Architekt Theophil Hansens, aber auch Nachkriegsanschaffungen, draußen ist ein 85 Meter hoher Baukran einsatzbereit.

Der Standard 20.04.2018

https://derstandard.at/2000078274638/Im-Parlament-tagen-jetzt-die-Bauarbeiter?_slide=4