APA

Utl.: Rechnungshof hatte Baumaßnahmen unter dem Reichsratssaal infrage gestellt =   Wien (APA) - Das Parlament hält an den Ausplänen fest, auch an jenen unter dem Historischen Sitzungssaal, dem Reichsratssaal. Die Überlegung, auf diese Baumaßnahme zu verzichten, sei nach eingehender Diskussion verworfen worden, teilte die Parlamentsgebäudesanierungsgesellschaft unter Verweis au ...Mehr lesen
Bau/Parlament/Rechnungshof/Österreich   Utl.: Rechnungshof: Baumaßnahmen unterhalb des Saals könnten Schäden und Mehrkosten verursachen - Terminpläne "sehr ambitioniert" =   Wien (APA) - Der Rechnungshof (RH) sieht den im Zuge der Parlamentssanierung geplanten Ausbau unter dem historischen Reichsratssaal kritisch. "Die geplanten massiven Baumaßnahmen unterhalb des Sa ...Mehr lesen
Wien (APA) - Auf dem Wiener Heldenplatz haben erste Erdarbeiten für die Errichtung der Ausweichquartiere während der Parlamentssanierung begonnen. Es handelt sich um Vorbereitungsarbeiten für die Errichtung von drei temporären Pavillons (zwei auf dem Heldenplatz und einer im Bibliothekshof) mit deren Bau Ende September begonnen werden soll, heißt es in einer Aussendung der Parlamentskorrespon ...Mehr lesen
Wien (APA) - Auf dem Weg zum Umbau des Parlaments ist eine weitere Etappe erreicht worden: Der Entwurf zur Sanierung des Gebäudes ist genehmigt, berichtete Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) bei einer Pressekonferenz am Montag im Dachgeschoß des Hohen Hauses. Das Projekt ist im Zeit- und Kostenplan, hieß es weiters. Der Termin fand im Dachgeschoß statt, denn der Ausbau dieser Fläc ...Mehr lesen
Wien (APA) - Einen Blick in die Zukunft konnten die Abgeordneten am Mittwoch werfen - zumindest darauf, wo sie nach der Sanierung des Parlamentsgebäudes die Sitzungstage verbringen werden. In der Säulenhalle war eine Station eingerichtet, bei der mit 3D-Brillen der künftige Plenarsaal virtuell erkundet werden konnte. "Es ist überaus hilfreich, schon während des Planungs- und Diskussionspro ...Mehr lesen
Wien (APA) - Die Vorarbeiten zur Sanierung des Parlaments gehen planmäßig voran: Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) präsentierte am Dienstag einen vertieften Vorentwurf, wie das Hohe Haus künftig aussehen soll. Zur Abwicklung wurde vergangene Woche eine Projektgesellschaft aus Parlamentsdirektion und Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) gegründet. Baubeginn ist im Sommer 2017. Bures ...Mehr lesen
Wien (APA) - Das große Bundeswappen an der Stirnseite des Nationalratssitzungssaals im Parlament wird während der Sanierung des Parlamentsgebäudes nicht mit in den Redoutensaal der Hofburg übersiedeln. "Er ist zu sperrig und zu schwer. Weil er aus einem einzigen Stück gefertigt ist, kann er auch nicht zerlegt werden", begründete Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) am Sonntag in einer ...Mehr lesen
Wien (APA) - Das Parlament hat am Donnerstag erste Renderings veröffentlicht, die zeigen, wie der Redoutensaal für den Parlaments-Sitzungsbetrieb umgestaltet wird. Die Wiener Hofburg wird ja ab Sommer 2017 für drei Jahre Übergangsquartier, während das Hohe Haus renoviert wird. Im Redoutensaal werden National und Bundesrat tagen, wofür man "sensible Einbauten" plant. Der geschichtsträchti ...Mehr lesen